Startseite / Fragen Und Antworten / Werden auch Ärzte unter die Registrierkassenregelung fallen

Werden auch Ärzte unter die Registrierkassenregelung fallen

Für Ärzte gelten dieselben Regeln wie für andere Branchen. Kassenärzte sind auch weiterhin nicht registrierkassenpflichtig, wenn ihre Barumsätze 15.000 Euro im Jahr nicht übersteigen. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn ein Zahnarzt viele Zusatzdienste wie Mundhygiene erledigt.

Wahlärzte mit mehr als 15.000 Euro sind in Zukunft ebenfalls registrierkassenpflichtig. Datenschutzrechtliche Bedenken sieht die Regierung keine: Auf der Smartcard werden allein die Umsätze gespeichert, keine persönlichen Daten wie Namen oder Art der Behandlung.